Gibt es bei einer Online-Scheidung spezielle Regelungen für den Versorgungsausgleich?

Der Versorgungsausgleich ist bei einer Scheidung via Internet genauso geregelt wie bei einem „normalen“  Scheidungsverfahren: Nachdem der Scheidungsauftrag beim Amtsgericht eingegangen und in Bearbeitung ist, schickt es Ihnen und Ihrem Ehegatten die Fragebögen zum Versorgungsausgleich. Darin geben Sie Auskunft über Ihre beruflichen Tätigkeiten während der Ehezeit und teilen Ihre Rentenversicherungsnummer mit. Im Anschluss werden die ausgefüllten Fragebögen zurück an das Amtsgericht geschickt. Daraufhin wendet sich das Amtsgericht an den Rententräger (meist der Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin) und bittet um Berechnung der Rentenansprüche. Erfahrungsgemäß dauert die Berechnung drei bis sechs Monate.

 

Zurück zum Ratgeber

scheidungsauftrag

Kostenlos
Scheidungsauftrag
ausfüllen

Nehmen Sie sich 15 Zeit und füllen Sie kostenlos das Scheidungsantragsformular aus. Anschließend senden Sie uns den Scheidungsantrag via lnternet, Telefax oder per Post zu. Beim Absenden des Formular’s senden wir Ihnen unverbindlich und kostenfrei die Unterlagen zu. Sie gehen dadurch keinerlei Verpflichtungen ein und entscheiden erst dann, ob Sie uns beauftragen wollen. Wir unterliegen nach § 43a Abs. 2 BRAO der anwaltlichen Schweigepflicht, Vertrauen Sie auf unsere Diskretion.

SCHEIDUNGSAUFTRAG AUSFÜLLEN

voranschlag

Kostenlos
Kostenvoranschlag
anfordern

Sie sind sich unsicher und wollen sich vorerst einen genauen Überblick über die entstehenden Kosten verschaffen. Kein Problem, füllen sie kostenlos und unverbindlich den Kostenvoranschlag-Formular aus. Nach Absenden des Formular’s senden wir Ihnen unverbindlich und kostenfrei die Unterlagen zu. Sie gehen dadurch keinerlei Verpflichtungen ein und entscheiden erst dann, ob Sie uns beauftragen wollen. Wir unterliegen nach § 43a Abs. 2 BRAO der anwaltlichen Schweigepflicht, Vertauen Sie auf unsere Diskretion.

KOSTENVORANSCHLAG ANFORDERN

BEI FRAGEN UND ANREGUNGEN 

Kontaktieren Sie uns!