Scheidung online Dresden

Seit 2003 bieten wir unseren Mandanten unkomplizierte Scheidungen über das Internet an. Mit mehr als 5000 erfolgreich durchgeführten Scheidungen online sind wir ein kompetenter Partner im Scheidungsrecht in Dresden.

Unsere erfahrenen Fachanwälte stehen Ihnen jederzeit beratend zur Seite. Sparen Sie Kosten auch mit einvernehmlicher Scheidung. Wir beraten Sie gern!

Günstig

Wenn Ihre Scheidung ohne Streit abläuft, kann das Scheidungsverfahren mit nur einem Rechtsanwalt durchgeführt werden. So ersparen Sie sich die Kosten für einen zweiten Rechtsanwalt. Ferner beantragen wir für Sie beim Amtsgericht eine Reduzierung des Streitwertes um 30%. Bei Mandanten mit geringem Einkommen beantragen wir Verfahrenskostenhilfe. Falls das Gericht dies bewilligt, fallen gar keine Kosten an.

Schnell

Wenn Sie uns bis spätestens 14.00 Uhr beauftragen, erstellen wir noch am selben Tag den Scheidungsantrag und übersenden Ihnen diesen. Falls Ihr Scheidungsauftrag am Wochenende oder an einem Feiertag bei uns eingeht, erstellen wir den Scheidungsantrag spätestens am folgenden Werktag.

Bundesweit

Wir sind an jedem Amtsgericht in Deutschland zugelassen und vertreten Mandanten im gesamten Bundesgebiet. Seit 2003 haben wir erfolgreich und zur Zufriedenheit unserer Mandaten über 5000 Scheidungen in ganz Deutschland durchgeführt. Sie können uns daher aus jedem Ort in Deutschland beauftragen.

Wie lasse ich mich schnell und kostengünstig online scheiden?

Ein Scheidungsantrag kann erst dann beim Amtsgericht gestellt werden, wenn das sogenannte Trennungsjahr abgelaufen ist. Dieses Trennungsjahr muss allerdings nicht bei Einreichung des Scheidungsantrages abgelaufen sein, sondern im Zeitpunkt des gerichtlichen Scheidungstermins. Aus diesem Grund kann ein Scheidungsantrag bereits 10 Monate nach der Trennung beim Amtsgericht eingereicht werden.

Wie kann auf die Durchführung des Versorgungsausgleichs (= Teilung der Rentenansprüche der Eheleute aus der Ehezeit) verzichtet werden?

Wenn die Ehe bis zur gerichtlichen Zustellung des Scheidungsantragesan den Antragsgegner weniger als drei Jahre bestanden hat, findet einVersorgungsausgleich nur auf ausdrücklichen Antrag eines Ehegatten statt. ln diesem Fall muss also nicht ausdrücklich auf die Durchführung des Versorgungsausgleichs verzichtet werden.

Falls vom Gericht Verfahrenskostenhilfe bewilligt wird, werden die Anwaltsgebühren und die Gerichtskosten vom Staat übernommen.

Wie beantragt man Verfahrenskostenhilfe?

Sie müssen nur im Scheidungsantragsformular ankreuzen, dass Sie Verfahrenskostenhilfe beantragen möchten. Wir stellen dann den entsprechenden Antrag für Sie beim Amtsgericht. Dem Amtsgericht muss eine Erklärung über lhre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse eingereicht werden. Diese können Sie hier ausdrucken.

Wann besteht Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe?

Ein Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe besteht bei Mandanten, die über ein geringes Einkommen verfügen oder kein eigenes Einkommen haben (z.B. Hartz lV oder ALG ll Bezug). Ob für Sie ein Antrag auf Verfahrenskostenhilfe beim Amtsgericht gestellt werden kann, hängt vom Einzelfall ab. Sie können uns gerne Angaben zu lhren persönlichen Verhältnissen (Höhe des Einkommens, Höhe etwaiger monatlicher Kreditverbindlichkeiten, Anzahl minderjähriger Kinder oder in Ausbildung befindlicher Kinder) zukommen lassen. Wir prüfen dies dann gerne und geben lhnen entsprechende Auskunft, entweder per Mail oder telefonisch – Mail  kanzlei@theo-schmidt.de telefonisch 0234-9648440 .

Scroll to Top

Infopaket anfordern

Ihr Gratis-Infopaket jetzt gleich kostenlos und unverbindlich anfordern! Füllen Sie einfach unser Formular aus und Sie erhalten sofort Ihr Infopaket als PDF-Datei.

Vielen Dank

Hier können Sie sich Ihr Gratis-Infopaket  kostenlos und unverbindlich downloaden

Antrag zur Aufhebung einer Lebenspartnerschaft

Dieses Formular bitte vollständig ausfüllen und absenden.

A. Persönliche Daten der Ehegatten
I. Lebenspartner(in) 1
II. Lebenspartner(in) 2
III. Letzte gemeinsame Adresse
IV. Daten der Begründung der Lebenspartnerschaft
B. Angaben zur Aufhebung der Lebenspartnerschaft
Der Aufhebung der Lebenspartnerschaft stimmt der andere Lebenspartner zu?*
Es gibt einen Lebenspartnerschaftsvertrag bzw. notarielle Trennungsvereinbarung. *
Versorgungsausgleich ausgeschlossen *
Nettoverdienst
Gerichtsgebühren *
Verbindlichkeiten pro Monat (Summe)
C. Weitere Angaben
D. Vollmacht
Hiermit erteile ich Herrn Rechtsanwalt Theo Schmidt, Massenbergstr. 11 in 44787 Bochum, folgende Vollmacht: Herrn Rechtsanwalt Theo Schmidt wird hiermit die Vollmacht zur Vertretung meiner Interessen in meiner Familienrechtsangelegenheit erteilt. Die Vollmacht umfasst die Befugnisse zur Antragstellung auf Scheidung der Ehe, zum Abschluss von Vereinbarungen über Scheidungsfolgen sowie zur Stellung von Anträgen auf Erteilung von Renten- und sonstigen Versorgungsauskünften.

Kostenvoranschlag für Aufhebung einer Lebenspartnerschaft

Dieses Formular bitte vollständig ausfüllen und via Internet absenden. Sie erhalten dann einen unverbindlichen Kostenvoranschlag über die Höhe der Anwaltsgebühren und Gerichtskosten. Damit haben Sie schon im Vorfeld einen Überblick über die Kosten einer Aufhebung der Lebenspartnerschaft.

Darlehensraten pro Monat (Summe)
Monatliche Darlehensraten ziehen wir bei der Streitwertberechnung vom Einkommen zu Ihren Gunsten ab. Leider akzeptieren die Gerichte keine Kreditraten für Immobilien. Bitte geben Sie in den Feldern Ehefrau und Ehemann die Darlehensrate an die von demjenigen bezahlt werden.
Nur Darlehensraten ohne Raten für Immobilien (keine Miete, Verischerungen usw.)